AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von ZIWA Immobilien

Den Geschäftsbeziehungen mit unseren Kunden legen wir folgende Bedingungen zugrunde:

§ 1     Objekt- und Kundenangaben
Sämtliche Informationen und Angaben, die Sie von uns erhalten, einschließlich der Objekt- und Kundennachweise sind ausdrücklich für Sie bestimmt. Es ist Ihnen untersagt, die Objekt- und Kundennach-weise und -informationen ohne unsere ausdrückliche, schriftliche Zustimmung an Dritte weiterzugeben. Sollten Sie gegen diese Verpflichtung verstoßen und schließt eine andere Person, an die der Dritte seinerseits die Informationen weiter gegeben hat den Hauptvertrag ab, so bleiben Sie uns gegenüber verpflichtet, die vereinbarte Provision zzgl. Mehrwertsteuer zu entrichten.

§ 2     Haftung für Angaben
Wir weisen darauf hin, dass die von uns weitergegebenen Objektinformationen von Eigentümer / Verkäufer bzw. von einem vom Eigentümer / Verkäufer beauftragten Dritten stammen und von uns auf ihre Richtigkeit nicht überprüft worden sind. Wir übernehmen deshalb für die Richtigkeit der Objektangaben keine Haftung.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, die Angaben auf ihr Richtigkeit selbst zu überprüfen und gegebenenfalls eigenverantwortlich Informationen über die öffentlich-rechtlichen Lasten, Erschließungsstand und Kosten, Anliegerbeiträge, Gemeindebeiträge und –steuern, Baulasten, baupolizeiliche Auflagen, Auflagen zum Denkmalschutz und Kauf-/ Mietnebenkosten selbst einzuholen.

§ 3     Doppeltätigkeit
Wir sind berechtigt, sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer tätig zu werden und von beiden Provision zu verlangen.

§ 4     Informationspflicht
Der uns beauftragte Eigentümer / Vermieter (Auftraggeber) verpflichtet sich, vor Abschluss des beabsichtig-ten Kauf- / Mietvertrages unter Angaben des Namens und der Anschrift des vorgesehenen Vertragspartners bei uns rückzufragen, ob die Zuführung des vorgesehenen Vertragspartners durch unsere Tätigkeit veran-lasst wurde.

§ 5     Vollmacht
Der Auftraggeber erteilt uns Vollmacht zur Einsichtnahme in das Grundbuch, in behördlich Akten, insbeson-dere Bauakten sowie alle Informations- und Einsichtrechte gegenüber dem WEG-Verwalter, wie sie dem Auftraggeber selbst als Wohnungseigentümer zustehen.

§ 6     Provision
Unser Provisionsanspruch entsteht mit Abschluss des Hauptvertrages. Vorbehaltlich einer anderweitigen
Regelung beträgt unsere Maklerprovision:
▪ bei Kaufverträgen 3% des Kaufpreises zzgl. gesetzl. MwSt. = 3,57% Prov. inkl. ges. MwSt.
▪ bei Mietverträgen 2 Monatskaltmieten zzgl. gesetzl. MwSt. = 2,38% Prov. inkl. ges. MwSt.

§ 7     Wirtschaftliche Gleichwertigkeit / Gleichartigkeit / Ursächliche Tätigkeit des Maklers
Die Provision ist auch dann zu zahlen, wenn ein wirtschaftlich gleichartiges oder gleichwertiges Geschäft zustande kommt. Gleiches gilt für den Fall, dass der Kaufvertrag nach Beendigung dieses Maklerauftrages geschlossen wird, der Vertrag allerdings vom Auftragnehmer während der Vertragszeit vermittelt bzw. nachgewiesen worden ist.
Die Provisionspflicht besteht auch dann, wenn statt des Verkaufs der Immobilie eine Vermietung/ Verpachtung vereinbart wird bzw. umgekehrt das Objekt verkauft anstatt angemietet / gepachtet wird.

§ 8     Aufwendungsersatz bei Verkauf
Der Makler hat Anspruch auf Ersatz nachgewiesener Aufwendungen, die sich unmittelbar aus der Auftrags-bearbeitung ergeben, wie z. B. für Inserate, Exposés, Telefon-, Fax- und Protokosten, etwaige Einagekosten ins Internet und ähnliche Kommunikationsdienste. Sowie Kosten für Besichtigungsfahrten (0,30 €/km pro gefahrenem km) Gleiches gilt für etwaig entstehende Auslagen für Anforderungen von Register-, Grundbuchauszügen sowie Abschriften aus dem Baulastenverzeichnis o.ä.

§ 9     Aufwendungsersatz bei Vermietung / Verpachtung
Für den Fall, dass der Mietvertrag nicht zustande kommt, hat der Makler Anspruch auf Ersatz vom Vermieter / Verpächter, die in Erfüllung des Auftrages nachweisbar entstandene Auslagen (z. Bsp. Porto-, Telefon-, Telefax-, Fahrtkosten (0,30 €/km pro gefahrenem Kilometer), Kosten für Inserate, Eingabekosten ins Internet und ähnliche Kommunikationsdienste zu erstatten.

§ 10    Haftung
Für Sachschäden beschränken wir unsere Haftung auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten.

§ 11    Ergänzungen / Änderungen
Vertragsabreden sind schriftlich getroffen worden. Etwaige Ergänzungen / Änderungen bedürfen der Schriftform.

§ 12    Gerichtsstand
Erfüllungsort für alle aus dem Vertragsverhältnis resultierenden Verpflichtungen und Ansprüche ist für Vollkaufleute der Gerichtsstand der Fa. ZIWA Immobilien (Amtsgericht Schönau i. W. bzw. Landgericht Waldshut-Tiengen)

§ 13    Unwirksame Klauseln
Stillschweigende, mündliche oder schriftliche Nebenabreden sind nicht getroffen worden.
Die Wirksamkeit des Vertrages insgesamt soll durch die etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Klauseln nicht berührt werden.
Sollte eine der im Vertrag benannten Bestimmungen unwirksam sein oder der Vertrag eine Regelungslücke aufweisen, vereinbaren die Parteien eine unwirksame Bestimmung durch eine solche zu ersetzten bzw. die Lücke durch eine solche Bestimmung zu füllen, die dem Vertragszweck und dem Willen der Parteien am nächsten kommt.

Siegel 2019
Platin Partner immowelt
Wir sprechen deutsch, englisch, französisch und badisch
Wir sprechen deutsch, englisch, französisch und badisch